Mining mit der RTX 3070, Lohnt sich das 2021?

Du hast eine dicke Grafikkarte der neusten Generation? Eine RTX 3070, RTX 3080 oder sogar eine RTX 3090 bekommen? Jetzt fragst du dich; Wenn die Karten so schwer zu bekommen sind, weil Miner die haben wollen, kann ich mit meiner Karte Minen und Geld verdienen?
Die kurze Antwort ist – JA!
Warum das so ist, wie man das macht und worauf man achten muss erkläre ich in diesem Beitrag.

Was ist Mining?

Das Minen ist die Suchen nach mathematischen Lösungen die genutzt werden um die Blockchain der Cryptocurrencies zu erweitern. Jede Kryptowährung besteht aus einer Blockchain. In dieser Block-Kette, die aus Informationen besteht, sind alle Zahlungen enthalten die jemals stattgefunden haben. Alle neuen Zahlungen werden in eine mathematische Formel gepackt und beim Minen versucht man die Lösung zu dieser Mathe-Aufgabe zu finden. Findet man den die Lösung für so einen Block an Aufgaben bekommt man eine Belohnung, die Coins.

Bekannte Coins sind Bitcoin, Etherum und Monero, es gibt aber viele weitere. Eine Liste findest du hier: https://coinmarketcap.com/de/all/views/all/

Diese Coins werden mit Computer-Power berechnet. Um so besser der Computer um so mehr Coins bekommt man. Jedenfalls früher. Heute gibt es spezielle Chips die nur dafür gemacht sind Coins zu schürfen. Das sind die so genannten ASIC Miner. Die sind so effektiv, dass man mit einem normalen Computer keine Chance hat. Zum glück gilt das nicht für alle Coins. Einige Kryptowährungen sind so gemacht, dass man sie nur mit einer CPU oder GPU effektiv berechnen kann. Wir listen die kurz auf und erklären die Unterschiede.

CPU, GPU, ASIC Mining

Beim CPU Mining wird die CPU, der Prozessor, des Computers genutzt. Die bekannteste Kryptowährung, die mit der CPU berechnet wird ist Monero. Wenn du eine starke CPU hast, schau dir Monero an.

Beim GPU Mining, wird die Grafikkarte genutzt, um Mathematische Lösungen zu berechnen. Bekannt hier ist Etherum (ETH). Wie man ETH mit der RTX 3070 oder besser Mined erklären wir gleich.

ASIC Miner sind Monster die nur zum Berechen von Bitcoin erschaffen wurden. Sie sind teuer, verbrauchen viel Strom und sind nur was für Profis. Kauft am besten niemals einen ASIC Miner wenn ihr nicht genau wisst was ihr tut! Die Teile verbrauchen viel zu viel Strom! Die Angebote bei Ebay und Ebay Kleinanzeigen sind meistens Geräte die nicht mehr genug Leistung haben und mehr Strom kosten als sie Coins errechnen!

Stromkosten

Das große Problem beim Minen sind die Stromkosten. Derzeit kostet Strom bei uns in Deutschland fast 0,30 EUR / KWh. Bei einem Computer der 200 W verbraucht sind das 200W x 24  = 4,8 KWh
Diese 4,8 x 0,30 EUR sind 1,44 EUR Stromkosten pro Tag. Es lohnt sich also nicht den Rechner laufen zu lassen, wenn die Kryptowährung die wir pro Tag errechnen weniger wert ist als 1,44 EUR.
Das bringt uns zu der Frage, was soll ich denn Minen?

Was soll ich Minen?

Es gibt ein paar Webseiten die zeigen einem welche Cryptowährung man mit welchem Computer effektiv Minen Kann. WhatToMine   ist so eine Seite.
Aber Vorsicht! Unbekannte Währungen die wenig gehandelt werden sind vielleicht auf den ersten Blick mehr Wert, lassen sich aber schwer oder nur umständlich für Euros verkaufen.

Daher ist meine Empfehlung, mit einer RTX 3070 Minen wir Ethereum, abgekürzt ETH.


Ethereum Minen mit der RXT 3070

Hier eine kleine Anleitung wie ihr das unter Windows am besten macht.
Die Coins werden in einem Waller gespeichert. Das ist wie ein Geldbeutel, diese Wallets kann man selbst machen, viel Comfortabler sind die Webbasierten Lösungen.
Ich nutze http://freewallet.org/
Registriert euch dort einfach ein Konto
Klickt Links unter Meine Wallets auf ETH, oben auf Erhalten und kopiert diese komische Zeichenfolge.
Diese Zeichenfolge, das ist eure ETH-Wallet-Adresse. Die brachen wir damit der Miner weiß wohin eure Coins sollen.

Jetzt brauchen wir ein paar Programme:

Entpackt die PhonixMiner Zip Datei und Öffnet den Ordner.
Dort findet ihr mehrere Dateien.
Öffnet die Start_Miner.bat mit einem Rechtsklick und dann oben die zweite Option, Bearbeiten!
In der Vorletzten Zeile tragen wir unsere Wallet-Adresse ein.

PhoenixMiner.exe -pool tcp://eu1.ethermine.org:4444 -wal 0xda511e417b132db853afea9c99a8c0778d5feda7.RTX3070

Beim Starten der Datei wird die PhoenixMiner.exe ausgeführt und es Werden die Attribute übergeben:
-pool tcp://eu1.ethermine.org:4444
-wal 0xda511e417b132db853afea9c99a8c0778d5feda7.RTX3070

Als Pool haben wir hier Ethermine.org gewählt. Pools sind ein Zusammenschluss von mehreren Minen. Alle rechnen zusammen an der Lösung und teilen sich dafür die Belohnung. Es gibt viele verschiedene Pools mit Vor- und Nachteilen. Aber für den Anfang ist das egal.
Das -wal ist eure Wallet adresse von Freewallet. Dort hin werden eure ETH überwiesen!
Am Ende kommt noch .RTX3070 das ist der Name eures Miners, falls man mehr als einen hat, kann man sie so benennen.

Startet den Miner mit einem Klick auf Start_Miner.bat

Jetzt geht ein Konsolenfenster auf mit viel Text:



Lasst es laufen und irgendwann sollte diese Meldung kommen:

Das wichtige hier ist Eth: GPU1: ETH share found!
Herzlichen Glückwunsch! Du hast Erfolgreich einen kleinen Teil der Aufgabe gelöst und dafür wirst du belohnt oder besser gesagt, bezahlt $$$.

Ethermine Webinterface – wie viel habe ich Verdient?

Um zu sehen wie viel ihr verdient habt, geht auf  https://ethermine.org/ und oben bei Miner Address kopiert ihr eure Wallet Adresse rein. Es folgt eine kleine Übersicht. Am Anfang kann es etwas dauern bis Daten angezeigt werden. Aber nach spätestens 24 Stunden habt ihr eine Gute Übersicht, wie viel Cryprocurrencies ihr Errechnet habt.

Übersicht Ethermine.org

Hier könnt ihr sehen wie aktiv euer Miner , genannt Worker, ist. Die Hashrate wird sich nach ein paar Stunden einpendeln. Sie weicht meistens etwas von dem ab, was euch der PhoenixMiner anzeigt. Oben seht ihr die Unpaid Balance, das sind ETH die Ihr errechnet habt, die euch aber noch nicht ausbezahlt worden sind. Für die Auszahlung gibt es einen Mindestbetrag, den hat man aber schnell zusammen. Interessant ist auch das Feld Estimated Earnings; Erwarteter Verdienst. Klickt daneben auf das ETH um den Wer zu Dollar zu ändern. Bei mir sind es ca. 5$ pro Tag. Davon muss man natürlich die Stromkosten abrechnen, also bleiben ca. 3,60 EUR übrig.

Wie man ETH Verkauft, warum der Kurts schwangt und worauf man noch achten sollte erklären wir im nächsten Beitrag. Ich hoffe dass dir diese kleine Anleitung geholfen hat. Fange an und Errechne deinen eignen ETH. Wenn dir dieses Tutorial geholfen hat, dann schicke dir doch ein kleines Trinkgeld in ETH an meine Adresse:
ETH: 0xda511e417b132db853afea9c99a8c0778d5feda7

Im nächsten Teil tunen wir die Grafikkarte mit dem MSI Afterburner, mehr Leistung und weniger Stromverbrauch! Außerdem berechnen wir unseren Gewinn mit Excel und gucken uns an wie man den Stromverbrauch einer Steckdose messen kann.